Qualität & Inhalt

Wasser ist das am meisten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland

Die Trinkwasseraufbereitung erfolgt nach den Richtlinien der Trinkwasserverordnung, welche in Deutschland gleichermaßen für alle Versorgungsunternehmen gilt.

Die Trinkwassergewinnung erfolgt mittels Tiefbrunnen (40-60m). Qualitätsmaßstab für das Trinkwasser ist die Unterschreitung von Grenzwerten der Inhaltsstoffe und die Keimfreiheit.

Der WAZV Elbe-Elster-Jessen investiert jährlich über 25.000 Euro in die Trinkwasseranalyse.

Die Trinkwasserqualität wird durch monatliche mikrobiologische bzw. chemische Analysen sichergestellt. Aufgrund der guten Rohwasserqualität werden bei der Aufbereitung des Trinkwassers keine weiteren Chemikalien zugesetzt. In vielen Ländern wie z.B. den USA, ist dies mit dem Zusetzen von Chlor durchaus üblich.

Die angewiesenen Härtegrade entsprechen nach dem Waschmittelgesetz dem Härtebereich der Klasse 2.

 Aktuelle Analysewerte (Stand: 2017) der drei Wasserwerke Jessen, Groß-Naundorf und Mark-Zwuschen